Mit klopfenden Herzen „Hänschen klein” gespielt

Erster Auftritt des Schulorchesters war ein Höhepunkt beim Limesfest des Musikvereins Frischauf Grab

Großerlach (eke). Für 15 Dritt- und Viertklässler der Grundschule Großerlach war gestern ein großer Tag: Da absolvierten sie im Schulorchester ihren ersten öffentlichen Auftritt beim traditionellen Limesfest des Musikvereins Frischauf Grab. Diese gelungene Premiere im vollbesetzten Festzelt auf einer Wiese in der Nähe der Schwalbenflughalle war heuer ein Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung.

Die kleinen Musikanten waren natürlich etwas nervös und hatten Herzklopfen, als sie oben auf der Bühne saßen, Dirigentin Sonja Lenz den Taktstock hob und den Einsatz gab. Aber sie bewältigten diese Herausforderung gut und intonierten die bekannten Kinderlieder mit leichten Tonfolgen „Hänschen klein” und „Bruder Jakob”. Das hörte sich vielversprechend an, was die Zuhörer viel mit Beifall belohnten. Einige der Schüler haben auch Lust bekommen, im Musikverein mitzuspielen, freute sich Jugendleiterin Stephanie Kübler. Zudem spielten die Schüler mit der Jugendgruppe des Musikvereins, die Monika Nordheim leitet, zwei leichte Anfängerstücke von Jan de Haan, die schon recht ansprechend klangen. Anschließend bekamen die Viertklässler Urkunden als Anerkennung und wurden verabschiedet.

Die musikalische Präsentation des Projekts „Musik macht Schule - wir machen die Musik” stand dieses Jahr im Mittelpunkt des Limesfestes. Seit November 2010 besteht diese Kooperation zwischen der Grundschule Großerlach und dem Musikverein Grab. Sie soll zur Dauereinrichtung werden, da sie für den Musikverein eine ideale Möglichkeit ist, junge Nachwuchsmusiker zu gewinnen. Der Instrumentalunterricht wird als Arbeitsgemeinschaft angeboten, wofür die Eltern einen Monatsbeitrag bezahlen. Die Instrumente sind Eigentum der Grundschule und über Spenden finanziert, erklärte die Jugendleiterin, die die AG organisiert. Fünf Ausbilder des Musikvereins unterrichten ein Mal pro Woche die Schüler in Gruppen in verschiedenen Instrumenten von der Querflöte bis zur Posaune, auch gibt es eine Schlagzeug- und Perkussionsgruppe. Alle musizieren gemeinsam im Schulorchester, das seit einem halben Jahr ebenfalls ein Mal pro Woche probt.

Zum Auftakt des Limesfestes am Freitagabend zeigten die Grundschüler bei einem Vorspiel als Solisten, in kleinen Instrumentalgruppen und Ensembles, was sie schon gelernt haben. Dann gab Bürgermeister Christoph Jäger mit dem Bieranstich den Startschuss fürs Fest. Das Anzapfen des Bierfasses gelang ihm mit drei kräftigen Schlägen: Zwar spritzte dabei etwas Gerstensaft heraus, doch „es wird jedes Jahr besser”, stellte der Vorsitzende des Musikvereins Roland Lerch trocken fest. Zuvor war der Schultes prächtig verkleidet mit Lorbeerkranz, goldener Schärpe und rotem Gewand als römischer Centurio oder Legatus zu schmissigen Marschklängen des Musikvereins Oberbrüden auf dem Streitwagen ins Festzelt eingezogen. Er freute sich, dass so viele Besucher trotz der Straßenbauarbeiten den Weg nach Grab gefunden hatten. Diese sind aber schon weit fortgeschritten: In der Ortsmitte ist bereits der Grobbelag aufgetragen.

Onser Schultes !!

Am Samstagabend bot die Aktive Kapelle des gastgebenden Musikvereins Grab unter Leitung von Dirigentin Susanne Scherhaufer einen Querschnitt durch ihr vielseitiges Repertoire. Der Sonntag begann mit einem Festgottesdienst im Zelt, den Pfarrerin Marion Franz leitete. Dann gab's Blasmusik satt in verschiedensten Stilen zu hören: Über Mittag spielte der Musikverein Stadtkapelle Welzheim, nachmittags bot die Jugendgruppe des Musikvereins Grab flotte Rhythmen, und abends zum Ausklang sorgten die Musikvereine Stadtkapelle Murrhardt und Hausen/Rot für Stimmung. Am Sonntagnachmittag vergnügten sich die kleinen Gäste beim Kinderprogramm mit großem Sandbuddeln, Dosenwerfen und in einer Hüpfburg. Vorsitzender Roland Lerch war zufrieden: Der Besuch des Limesfestes war an allen Tagen gut, auch das Wetter spielte mit, und es herrschte von Anfang an frohe Stimmung.

Auszug aus der Murrhardter Zeitung vom 25.07.2011 (Bericht und Bilder: Elisabeth Klaper)


An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Kuchenspender und Helfer, die zum Gelingen unseres Limesfestes beigetragen haben.


01.08.2011 durch webmaster
Copyright © Musikverein Frischauf Grab e.V. 2010 - Impressum