Biene Maja, Heidi und Rapunzel zu Gast


Mit märchenhafter Musik und Märchenerzählung weckte Musikverein Grab beim ersten Kinderkonzert Lust aufs Musizieren

Großerlach (eke). Eine Schar quirliger, fröhlich lachender und spielender Kinder bevölkerte die Schwalbenflughalle beim ersten Kinderkonzert des Musikvereins Frischauf Grab. Dabei entführten die Stammkapelle und die Jugendgruppe, deren Mitglieder sich märchenhaft farbenfroh kostümiert hatten, ihre Gäste mit fantasievollen Stücken in die Märchenwelt.

Die Idee, mal ein Kinderkonzert zu veranstalten, hatte Dirigentin Susanne Scherhaufer. Die Musiker hätten überlegt, welche Stücke Kindern gefallen, bei denen sie auch mitsingen und mittanzen können, sagte Jugendleiterin Stephanie Kübler, die durchs Programm führte. Und sie hatten eine gute Wahl getroffen, denn einige bekannte Figuren aus Märchen und Erzählungen gaben sich ein Stelldichein in Grab. Die Biene Maja, dargestellt von Jugendgruppenleiterin Monika Nordheim, wuselte durch die Halle und beschenkte die Kinder mit Honigbonbons. Dazu spielte die von Susanne Scherhaufer dirigierte Stammkapelle schwungvoll den bekannten Titelsong der Zeichentrickserie von Karel Gott.

Der Musikverein bei Konzert Der Musikverein bei Konzert

Höhepunkt war der Auftritt der Märchenerzählerin Isabella Schulze, die viele Kinder aus der Schule kennen. In einem Schaukelstuhl sitzend, las sie aus einem großen Märchenbuch die bewegende Geschichte von Rapunzel vor, die zu den bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm gehört. Dazu präsentierte die Kapelle das außerordentlich schwierige, an Filmmusik erinnernde viersätzige Konzertstück „Rapunzel” von Bert Appermont mit dramatischen und unheimlichen Passagen, aber auch beschwingten und optimistisch klingenden Rhythmen.

Gut an kam der bekannte Volksmusik-Song „Heidi” von Christian Bruhn, inspiriert von der gleichnamigen Erzählung über die Kindheit eines Schweizer Mädchens von Hanna Spyri, den das Gesangsduo Gitti und Erika populär machte. In der Schwalbenflughalle schlüpften die Musikerinnen Sibylle Völker und Bettina Lerch in schwarzrote Dirndl und sangen das Lied mit schönen Stimmen.

Der Musikverein bei Konzert

Viel Vergnügen machte das „Kitchen Concerto” (Küchenkonzert) von Chef Lloyd Conley. Dabei benutzten die Nachwuchsmusiker der Jugendgruppe Küchenutensilien als Instrumente unter der Regie von Monika Nordheim, die sich als Hexe verkleidet hatte. Ein Ohrenschmaus war auch das Medley „Disney's Magical Marches” mit Melodien aus verschiedenen Disney-Filmen von Eric Osterling, wobei Stammkapelle und Jugendgruppe gemeinsam spielten.

Aufmerksam und gespannt hörten die Kindergarten- und Schulkinder zu und sangen bei ein paar bekannten Melodien auch mit. Anschließend durften alle, die Lust bekommen hatten, mal die diversen Instrumente ausprobieren. Vorsitzender Roland Lerch freute sich darüber, dass die Premiere des Kinderkonzerts zahlreiche Kinder und auch Erwachsene angelockt hatte. Darum könne sich der Musikverein vorstellen, auch im nächsten Jahr wieder ein Kinderkonzert zu veranstalten. Dessen Ziel sei es, Kinder frühzeitig für Musik zu interessieren und bei ihnen die Lust am Musizieren zu wecken, um Nachwuchs zu gewinnen. Zu diesem Zweck bietet der Musikverein seit Beginn des neuen Schuljahrs auch Blockflötenunterricht an im Rahmen der Kooperation „Musik macht Schule” mit und in der Grundschule Großerlach.


Auszug aus der Murrhardter Zeitung vom 13.November 2013 (Bericht und Bilder: Elisabeth Klaper)



13.11.2013 durch webmaster
Copyright © Musikverein Frischauf Grab e.V. 2013 - Impressum