Jahreshauptversammlung 2011 im Landhaus Noller


Besonderes Highlight - Die Zusammenarbeit mit der Grundschule Großerlach - Musik macht Schule „MMS”

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Musikverein „Frischauf „ Grab e. V. fand im Bunker des „Landhaus Noller” in Marhördt statt.

Besonders freute sich Vorsitzender Roland Lerch über das „volle Haus” und dass Bürgermeister Christoph Jäger und Ortsvorsteher Georg Holub seiner Einladung gefolgt waren. Ein besonderer Gruß galt auch dem Ehrenvorsitzenden Robert Klenk, sowie den Ehrenmitgliedern Karl Wirth, Eugen Hanselmann und Walter Metzger.

Beim TOP Totenehrung gedachte man zu den Klängen von „Ich hatt einen Kameraden” dem im letzten Jahr verstorbenen Mitglied.

In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Jäger dem Verein für die Einladung, seine Leistung und sein Engagement. Die Gemeinde sei stolz auf den Musikverein, da er auch als Botschafter außerhalb der Gemeinde gilt. Durch unsere musikalische Leistung seien wir hier in der Region sehr bekannt und er freue sich auf das bevorstehende Konzert.

Besonders hob er das Engagement für die Zusammenarbeit des Vereines mit der Grundschule Großerlach und der Gemeinde im gemeinsamen Projekt „Musik macht Schule - MMS”. Diese Bläserklasse ist im Stundenplan der Schule fest als AG integriert und sehr wichtig für unsere Kinder. Bürgermeister Christoph Jäger verkündet stolz die Zusage einer weiteren Spende durch die Süwag für die Bläserklasse.

In seinem Tätigkeitsbericht gab Roland Lerch einen Einblick in die Arbeit des Vereins. Derzeit zählt der Verein 28 Aktive in der Stammkapelle, 8 Jungmusiker (<18 Jahre), 92 passive Mitglieder und 3 Ehrenmitglieder.

Der Verein hatte auch im vergangenen Jahr wieder einige Termine, darin enthalten sind Proben, Besuche bei befreundeten Vereinen, Auftritte innerhalb der Gemeinde, Ständchen, Veranstaltungen der Kirche, Beerdigungen, eigene Veranstaltungen, Geselligkeiten, usw.

Zufrieden war der Vorsitzende mit dem vergangenen Jahr. Besonders imponierte ihm die gute Zusammenarbeit und Umsetzung der Bläserklasse. Er bedanket sich beim Verein, der Gemeinde und allen Helfern für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung.

Schriftführerin Petra Klenk gab einen Überblick über alle wahrgenommenen Termine 2010 im Detail.

Jugendleiterin Stephanie Kübler informierte über die Jugendarbeit des Vereins. 7 Kinder, Jugendliche bzw. Erwachsene befinden sich derzeit in Ausbildung. Davon sind 2 Zöglinge im Jahr 2010 neu hinzugekommen. Neben den „üblichen” Auftritten bei eigenen Veranstaltungen nahm die Jugendkapelle unter Leitung von Jugenddirigentin Monika Nordheim an einem Platzkonzert im Freizeitpark Tripsdrill teil. Es war sehr heiß an diesem Tag, daher waren die „Wasserattraktionen” überfüllt und manch einer klatsch nass.

Besonders freut sich die Jugendleiterin über den Erfolg einer Jungmusikerin, die im vergangenen Herbst erfolgreich am D2-Lehrgang teilgenommen hat. In diesem Zusammenhang informiert Sie über die Änderung der Prüfungsrichtlinien und die Umstellung auf die Mannheimer Bläserschule.

Sie gab ebenfalls einen kurzen Einblick über den Tag der Vorstellung der neuen Zusammenarbeit mit der Schule „MMS” und die Freude der Kinder beim Testen der verschiedenen Instrumente. Am 16. November fand die erste Probe der Bläserklasse statt und seit Januar haben die Kinder ihre Instrumente, welche über Spenden finanziert wurden und Eigentum der Schule sind. Die erste Orchesterprobe ist für Ende Februar geplant und wird von Sonja Lenz geleitet.

Als Abschuss ist ein Jugend-Musik-Tag vorgesehen, bei dem die Kinder der Klasse 4 ein Vorspiel als kleine Prüfung machen, mit dem Ziel ein „Junior-Abzeichen” vom Kreisverband zu bekommen. Die Kinder können direkt im Anschluss eine Ausbildung beim Musikverein beginnen. Ebenfalls ist die Partnerschaft beim Regierungspräsidium beantragt.

Dirigentin Susanne Scherhaufer blickte in ihrem Jahresbericht gerne auf das vergangene Jahr zurück und ist ebenfalls stolz auf die schnelle Umsetzung der Bläserklasse. Auch Sie befürwortet diese Zusammenarbeit.

Ebenso ist sie stolz auf die gute Zusammenarbeit mit der neuen Vorstandschaft und bedankte sich auch bei allen Musikern für die erbrachte Leistung. Sie gab einen kurzen Überblick auf das bevorstehende Konzert und lud alle Anwesenden herzlich zum bunten Programm durch verschiedene Musikstile ein.

Der Kassenbericht von Jürgen Völler gab Aufschluss über die Finanzen des Vereins. Die Ausführungen ließen erkennen, dass hinter den „rohen Zahlen” doch einiges an Arbeit steckt.

Zudem wurde deutlich, wie wichtig die Beibehaltung des freiwilligen aktiven Beitrages für den Verein ist.

Die Kassenprüfer Helmut Hoffmann und Bernd Schwarz haben die Kasse in „Augenschein” genommen und bescheinigten Jürgen Völler eine tadellose Kassenführung. Kassier und Vorstandschaft wurden einstimmig entlastet.

Als nächster Tagesordnungspunkt standen nun die Wahlen an. Bürgermeister Christoph Jäger hatte dieses mal nur ein Ehrenamt nach Ablauf der regulären 3-jährigen Wahlperiode zu wählen. Der bisherige Amtsinhaber des 1. aktiven Beisitzers, Eugen Hanselmann, wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Als letztes stand noch der TOP verschiedenes auf der Tagesordnung. Roland Lerch sprach erneut die Wichtigkeit des freiwilligen aktiven Beitrages an. Des weiteren wurde von der Hauptversammlung die Einführung einer Familienmitgliedschaft einstimmig beschlossen. Kinder bis 16 Jahre können die Familienmitgliedschaft nutzen. Der Beitrag liegt bei 40 € im Jahr. Ebenso ist auch für diese Jahr ein Ausflug geplant.

Nächster Termin des Vereins ist das Jahreskonzert am 26. Februar 2011. Das Limesfest ist für den 22. - 24. Juli 2011 vorgesehen.


10.02.2011 durch webmaster
Copyright © Musikverein Frischauf Grab e.V. 2011 - Impressum